Extreme Reach gewinnt mit der Übernahme von Adstream an Größe

von Karlene Lukovitz  @KLmarketdaily, 21. April 2021

In der jüngsten M&A im Ad-Tech-Bereich, die zum großen Teil durch das Wachstum von CTV-/OTT-Werbung angetrieben wird, hat Extreme Reach die Übernahme des australischen Konkurrenten Adstream zu einem nicht genannten Preis vereinbart.

Die Plattform von Extreme Reach integriert Video Ad Serving, Verbreitung über lineares TV, OTT-/CTV-Auslieferung sowie Talent- und Rechtemanagement. Das Unternehmen verwaltet mehr als 30 Millionen kreative Assets für Marken, um Transaktionen zwischen der Kauf- und Verkaufsseite zu erleichtern und die Einhaltung von Rechten sicherzustellen.

Adstream, eine Plattform für die medienübergreifende Bereitstellung von Werbeinhalten, bietet auch Lösungen für digitales Asset-Management sowie für Kreativlogistik und Analyse. Das Unternehmen unterstützt mehr als 7.000 Kunden mit mehr als 2 Millionen Bereitstellungen pro Jahr.

Das zusammengeführte Unternehmen soll Vermarktern dabei helfen, kreative Assets zu verwalten und Video-Werbekampagnen durchzuführen. Dies geschieht laut ER angesichts der wachsenden Anzahl von Plattformen, Kanälen, technischen Partnern und Asset-Formaten, die benötigt werden, um Verbraucher auf verbundenen Geräten und Mobiltelefonen zu erreichen.

400 Adstream-Mitarbeiter werden sich den bestehenden 700 Mitarbeitern von Extreme Reach anschließen.

Drei Adstream-Führungskräfte werden Führungspositionen im kombinierten Unternehmen innehaben: Daniel Mark als Chief Strategy Officer, Katie Nykanen als Chief Product Officer und Tim Emly als Senior Vice President Finance.

Die Übernahme wird voraussichtlich im zweiten Quartal abgeschlossen sein.